Jagd auf Sibirischer Steinbock im Nord Pamir Gebirge - Tadschikistan 2019


Jagdgebiet: Alai-Gebirge / Tadschikistan

Reiseveranstalter: “Nuri Kuhiston“ / Duschanbe

Jagdzeit: September - Oktober

Jagdgruppe: 2 Jäger

 

Das Alai ist ein zentralasiatisches Hochgebirge, ein Abzweig des Pamir. Das Kettengebirge mit einer Höhe von bis zu 5.880 m ü. NN und einer Länge von 750 Kilometern erstreckt sich von   West nach Ost und bildet die Grenzregion zwischen Kirgistan und Tadschikistan. Westliche Ausläufer liegen auch auf dem Gebiet Usbekistans und der östlichste Gebirgsteil gehört bereits zum Territorium Chinas. Diese Jagd findet auf dem Territorium des Nationalparks von Tadschikistan statt, der einem besonderen Schutz unterliegt und dadurch einen sehr hohen Wildbestand aufweist. Nur beschränkt darf hier die Trophäenjagd ausgeübt werden. Die in Tadschikistan lebende Population des Steinbockes unterscheidet sich etwas von seinen Geschwistern in Kasachstan oder Kirgistan, die hiesigen Böcke sind dunkler in der Farbe und tragen einen prächtigeren Bart. Von der Trophäenqualität muss sich der im Alai-Gebirge lebende Steinbock keineswegs verstecken. Die Trophäen um 105 – 120 cm können bei dieser Jagdreise erwartet werden. Sicherlich sind auch viel stärkere Hörner realistisch, vor allem auch, weil in diesem Gebiet bis heute noch kaum Trophäenjagden gegeben hat und der Anteil an ausgewachsenen alten Böcken besonders groß ist. Bei dieser Tour handelt es sich um eine reine Wildnisjagd. Jede Gruppe, aus zwei Jägern bestehend, wird von zwei Jagdführern, die im Nationalpark tätig sind, sowie einem Dolmetscher und einem Koch betreut. Man geht für mehrere Tage ins Jagdgebiet raus, wo ein Zeltlager aufgeschlagen wird, von dem tägliche radiale Ausflüge auf dem Pferderücken oder  Fuß Pirsch gestaltet werden. Jagdpirsch wird nach Situation vor Ort und Berg Untergrund ausgeübt, die Pirsch zu Pferd oder zu Fuß sind dabei die Bestandteile der Jagdausübung. Die Jagd findet in einer Gebirgshöhe um etwa 2.900 – 3.800 m statt, was eine große  Herausforderung bei der Jagd betrifft, Kunden müssen in sehr gutem körperliche Verfassung sein und sicher sein das sie im diesen Höhen  unter schweren Bedingungen Jagd können, man darf dies in keinesfalls unterschätzen.  Schuss Entfernungen betragen je nach Deckung Möglichkeiten 100 bis 400 m.  Jagen in Wildnis abseits von Zivilisation, zwischen Gletschern und Berggipfeln über 5.000 m Hohe ist ein Traum von vielen Bergjägern, trotzdem ist diese Jagd auf jeden Fall eine Herausforderung, wie  auch jede andere Steinbockjagd.  Das Jagdgebiet liegt 300 km nordöstlich von der Hauptstadt und dem Zielflughafen Duschanbe entfernt. Dies ist sicherlich ein sehr großer Vorteil, was ein recht schnelles Erreichen des Reiseziels ermöglicht und somit dem Jagdgast sämtliche Anreisestrapazen erspart.

Jagdgebiet

  

     Jagdablauf bei Steinbockjagd
 

1. Tag Abflug nach Duschanbe.

2. Tag Ankunft früh morgens in Duschanbe. Empfang durch Mitarbeiter des Jagdveranstalters, anschließender Autotransfer bis zum Basiscamp in der Nähe des Ortes Dzhirgatal (300 km, Fahrt ca. 5 Std.). Am gleichen Tag Aufstieg zu Pferd ins Jagdgebiet (ca. 5 Std.)

3-9. Tag 7 Jagdtage, Camp Aufenthalt

10. Tag Autotransfer nach Duschanbe. Hotelübernachtung.

11. Tag Fahrt zum Flughafen, Abflug in die Heimat.

  Unterkunft: Zelt camp                                                 Jagdart: Pirsch, auch mit Pferd                                         Tour Dauer: 11 Reisetage / 7 Jagd tage               Teilnehmer: 2 Jäger

 

Jagdkosten ab/bis Duschanbe – 5.600,- US$   inkl.  1 Steinbock egal wie Starck                  Begleitperson - 2.500,- US$ 

 

 

 

Steinwild von Wolf und Schnee Leopard gerissen

 

Jagdkosten: beinhaltet Leistungen von Veranstalter: Transfer mit Auto von Duschanbe ins Jagdgebiet, Waffeneinfuhr, Waffenausfuhr, Unterbringung im Jagd camp mit Vollpension, 1 Dolmetscher pro Gruppe, Jagdführung, Vorpräparation  d. Trophäen, EU Veterinärbescheinigung,  Ausfuhr CITES Bescheinigung, inkl. 1 Steinbock egal wie stark.  

 Zusätzliche Kosten: Flüge bis/ab Duschanbe,  Visum <= bei Flug und Visa Beschaffung kann Ihnen Reisebüro „Schneider“ behilflich sein, eventuelle Hotelübernachtungen und Verpflegung in Duschanbe , Übergepäck, alkoholische Getränke, VIP Empfang am Flughafen – ca.100,- US$ h/z. Reiseversicherung.

Angeschweißt und nicht gefunden: - wird mit 1.250,-  US$ des   Trophäenwertes verrechnet. 

Rückzahlung: bei Nichterfolg Trophäenpreis  2.500,-  US$ 

Zusätzliche Abschüsse: zweite Steinbock egal wie Stark – 3.000,- US$, Wolf – 1.200,- US$ inkl. Ausfuhr CITES,

 

Jagdveranstalter in Tadschikistan:

 Tour Firma: NURI KUHISTON – aus Tadschikistan.         

          Reisevermittler und Berater in Europa

    Anfrage / Buchung: bei Jagd-, Reisevermittlung „SCHNEIDER“ 

           Ludwig – Füssl – Str.1,  D - 84518 Garching a. d. Alz

     Tel.: 08634 – 5791 / Fax: 08634 - 624672 / Handy: 01713846335     

                  E-Mail: Anton-Schneider@t-online.de     

                       WWW.Schnedier–Jagdreisen.de      
     

Zwischencamp
Zwischencamp