Keilerjagd in Russland

 

Informationen über die Jagd auf Schwarzwild

 

Mitteleuropäisches  Schwarzwild (Sus scrofa scrofa)

                              

In der GUS kann man bekanntlich nicht nur große
Bären und Elche,  sondern auch sehr starke Keiler bejagen.  In den Hauptjagdgebieten,  Militär- und Diplomatenrevieren Rußlands gibt es reichlich Schwarzwildbestand und – was noch wichtiger ist – darunter Keilertrophäen von außerordentlicher
Qualität.  Zwar ist die Anreise etwas aufwendiger,  länger als zum Beispiel  nach Ungarn,  dafür sind aber die Abschßgebühren in  GUS oft auch nur halb so hoch wie in dortigen
Revieren. Die widerristhöhe der Keiler reicht bis 120 cm,  bei Bachen 90 cm. Das Lebendgewicht der Keiler kann  300 kg, das der Bachen 150 kg erreichen.           

Trophäe: In fast allen Jagdrevieren (vor allem im europäischen Teil und im Moskau Gebiet)  Rußlands können –  mit wenigen Ausnahmen – starke Keiler mit einer Waffenlänge zwischen 20 und 25 cm zur

Strecke gebracht werden.  In der Regel sind

diese Keiler auch sehr massig und erreichen nicht selten Gewichte bis 250 kg.


Jagdgebiete und Bejagung:  Einen guten Ruf haben Schwarzwildjagden im Moskauer Gebiet (gemeint sind damit alle Reviere in einem Umkreis von 160 bis 1.000 km um Moskau herum).   Viele Sauen und relativ moderne Jagdeinrichtungen ( Jagdhäuser, Hochsitze, Kanzeln, Fütterungen, Kirrungen usw.) sind hier  vorhanden. 

Anreise:  mit  Flugzeug bis Moskau oder Kazan dann Weiterfahrt mit dem Auto oder Zug ins Jagdrevier. 

Unterkunft : in bequemen Jagdhäusern mit ausgezeichneter Verpflegung. 

Zusatztrophäen :  (Revierabhängig): Elch,  Rot- und Sikahirsch,  Braunbär,  Wolf,  Luchs.   


Reiseablauf -  Jagd auf Schwarzwild      in Udmurtien und Smolensk, Pereslavl Gebiten - in 2019.

Jagdzeitraum: von 01.08. bis 28.02.

 

1.Tag: Flug  nach Kazan oder Moskau.        

       Fahrt mit dem Auto ins Jagdrevier.

1. - 2.Tag: Ankunft im Jagdrevier.     

2.– 6/7.Tag:Jagd auf  gewünschtes Wild.  

7.Tag:Zurück nach Kazan oder Moskau.

7/8.Tag: Rückflug  nach Hause.

 

Jagdart: Ansitz, Pirsch    

Tourdauer: 8 Reisetage / 5 Jagdtage - in Udmurtien

Tourdauer: 7 Reisetage / 5 Jagdtage - Moskau nehe. 

Teilnehmer: 2 – 3 Jäger.

 

Preise von Firma "Huntgard"

Jagdkosten ab/bis Kazan  – 1.550,-  €

                         + Trophäe Keilerwaffen     

         bis     14 cm –    390,- €        

         14,1 bis 16 cm –    460,- € 

        16,1 bis 18 cm –    580,- €        

        18,1 bis 20 cm –    750,- €

            ab 20,1 cm –    900,- € 

                           + 12,- €/mm  

 Bache – ab 12 bis 20 Monaten - 400,- €,        

 ab 20 Monaten - 460,- €; Frischling - 120,- €

 Schwarzwild angeschweißtund                

 nicht gefunden - 300,- €


Preise von Firma "Milletär Jagdverband Moskau"

Jagdkosten ab/bis Kazan  – 1.500,-  €

                         + Trophäe Keilerwaffen     

         bis     14 cm –   450,- €        

         14,1 bis 20 cm –    600,- € 

        20,1 bis 25 cm –    900,- €        

            ab 25,1 cm –  1.250,- € 

                          

 Schwarzwild bis 1 Jahr und Keiler bis 11,0 cm - 300,- €; Bache - 600,- €

Schwarzwild angeschweißt und nicht gefunden:   

Keiler - 500,- €; Bache - 300,- €; Schwarzwild bis 1 Jahr und Keiler bis 11,0 cm - 200,- €


 

Jagdkosten: beinhalten  Veranstalter Leistungen: Waffenein- ausfuhr,  Transfer ins Jagdgebiet,   Transporte,  Dolmetscher, Jagdführung, Unterbringung in Jagdrevier mit Vollpension, Vorpräparation, d. Trophäe, Internationale Veterinärbescheinigung.

 

Zusätzliche Kosten: Flüge mit Türkisch Airlines nach Kazan oder mit Aeroflot nach Moskau,  Visum ca. 95 € < = bei Flug und Visa Beschaffung kann Ihnen  Reisebüro „Schneider“ behilflich sein.  Abschüsse, Persönliche Ausgaben wie Übergepäck, Zollabgaben, alkoholische Getränke,  Reiseversicherung.

 

Veranstalter in Russland:

                     Firma "Huntgart" aus Udmurtien und                        Militär Jagd Verband aus Moskau